stadtpark-apotheke-hamburg.de
 
Facebook Twitter! Google+ Email  

Potenzprobleme ab 50 - was kann man dagegen tun?

Wenn "Mann" 40, 50 Jahre oder älter ist, dann muss man mit einem Nachlassen der Manneskraft, der Potenz und der sexuellen Lust rechnen. Doch heute muss man sich diesem Schicksal zum Glück nicht mehr beugen.

  von Enrico Gomez.
Potenzprobleme ab 50 sind keine Seltenheit. Wenn Sie also 50 Jahre oder älter sind und Erektionsprobleme oder Potenzprobleme haben, die sexuelle Lust vermindert ist oder Sie ganz allgemein ein Nachlassen der Manneskraft spüren, dann befinden Sie sich in bester Gesellschaft.

Denn statistisch gesehen haben über 50% aller Männer ab 50 Jahren eine nachlassende Potenz, Potenzprobleme und Erektionsprobleme. Und die Dunkelziffer dürfte weit höher liegen, da sich viele der Betroffenen Männer aus falscher Scham oder weil sie glauben, das Potenzprobleme im zunehmenden Alter bei Männern normal seien, nicht zum Arzt trauen.

Potenzprobleme durch Andropause und Testosteronmangel

Potenzprobleme ab 50 haben meist ihre Ursache in der Andropause. Als Andropause bezeichnet man die männlichen Wechseljahre. Die meist ungewünschte Veränderung im Körper von Männern während und nach der Andropause beruht im wesentlichen auf einem Rückgang der körpereigenen Produktion des männlichen Sexualhormons Testosteron.

Ein Mangel an Testosteron zieht dann die anderen bekannten Probleme der Andropause nach sich:

  • Nachlassende erotische Ausstrahlungskraft
  • Verminderung und Erschlaffung der typisch männlichen Muskelausprägung
  • Nachlassende sexuelle Lust
  • Verminderte Spermienproduktion
  • Potenzprobleme und Erektionsprobleme bis hin zur erektilen Impotenz
  • Reduzierter Tatendrang bis hin zur Antriebslosigkeit
  • Häufigere Müdigkeit, weniger körperliche und geistige Energie
  • Verminderte Gedächtnisleistung, schlechteres Konzentrationsvermögen
  • Erhöhtes Risiko zu Erkranken, z.B. Parkinson, Knochenschwächen u.v.m.

Da die Ursache aller dieser Probleme und Schwächen in der Hauptsache am zunehmenden Testosteronmangel festgemacht werden kann, macht es Sinn darüber nachzudenken, den Testosteronspiegel im Körper wieder zu steigern.

Warum die Testosteronproduktion im Alter vermindert wird

Der Rückgang der Testosteronproduktion im Alter ist vermutlich in erster Linie evolotionsgeschichtlich begründet. Noch vor wenigen hundert Jahren in unserer vielen Millionen langen Entwicklungsgeschichte, wurden die Menschen nur selten älter als 40 Jahre. Ab 30 Jahren begannen unsere Vorfahren bereits zu altern.

Daher gab es für die Natur auch nie einen Grund, den Mann auch noch im höheren Lebensalter mit ausreichend Testosteron zu versorgen. Heute werden wir aber nun einmal wesentlich älter. Es ist also nur gesund, wenn man den Testosteronspiegel ab 40 oder 50 Jahren wieder etwas nach oben korrigieren kann.

Vorsicht vor künstlichen Testosterongaben!

Allerdings sollte man mit künstlichen Testosterongaben welche chemisch produziert werden vorsichtig sein. Diese sogenannten Testosterongels und Testosteronspritzen sind unter Fachleuten nicht unumstritten und dürfen nicht ohne Grund auch nur vom Arzt verschrieben werden. Ein solcher künstlicher Eingriff in den komplizierten Hormonhaushalt eines Menschen ist nicht ohne Risiko und kann erhebliche Nebenwirkungen nach sich ziehen.

Besser ist es, seine körpereigene Produktion von Testosteron wieder zu stimmulieren. Dadurch wird auf völlig gesunde Weise der Körper wieder mit mehr Testosteron aus eigener Produktion versorgt, welches vollkommen unbedenklich ist. Eine Überdosierung kann nicht stattfinden, da der Körper die Produktion von Testosteron bei Erreichen des optimalen Testosteronlevels selbt wieder nach unten korrigiert.

Mehr Testosteron auf gesunde, natürliche Weise

> Potenzmittel Androxan Forte für mehr Testosteron kaufenDoch wie kann man seinen Testosteronspiegel auf natürliche Weise steigern? Es gibt pflanzliche Substanzen, welche hormonähnliche Verbindungen enthalten, die die Produktion von Testosteron im Körper erwiesenermassen stimmulieren können.

Das Potenzmittel Androxan Forte enthält genau diese pflanzlichen Substrate, welche die körpereigene Testosteronproduktion gesund und auf natürliche Weise stimmulieren und über einen Zeitraum von mehreren Wochen allmähnlich, also ohne dabei einen Hormonschock verursachen zu können, steigern können.

Tribulus Terrestris, Maca, Chromhefe und Zinkgluconat

Dazu zählen u.A. hochwertiges, weisses Macawurzelpulver, Tribulus Terrestris Extrakt, Chromhefe welche der Körper zum Transport von Testosteron benötigt, Zinkgluconat, einer der wichtigsten Testosteron-Baustoffe welche der Körper zur Bildung von Testosteron zwingend benötigt, Eisenfumarat, Muira Puama und die Vitamine B2 und B6 um nur einige der in Androxan Forte enthaltenen Inhaltsstoffe zu nennen.

Natürlich darf man auch diese Stoffe nicht einfach so unkontrolliert schlucken, sondern muss auf die richtige, gesunde Dosierung und Kombination zur optimalen und gesunden Stimmulation der körpereigenen Testosteronproduktion achten, so wie dies bei der einzigartigen Rezeptur von Androxan Forte der Fall ist.

Gesunde Testosteronsteigerung ohne Nebenwirkungen mit Androxan Forte. Testen Sie Androxan noch heute. Modernes Potenzmittel aus Deutschland, mit einer ungewöhnlich hohen Wiederbestellrate von über 50%! Auch Sie werden begeistert sein.

> Behandlung von Potenzproblemen im Alter

> mehr Infos über Androxan Forte und direkt beim Hersteller bestellen...!

 

 Potenzmittel-Info

» Home
» Potenz-Tipps
» Potenzmittel FAQ
» Potenzmittel
» Androxan
» Maca
» Testosteron
» Avena Sativa
» Androxan Femme
» Shop
-
» 

 

 Potenzmittel-Lexikon

 
> zum Potenzmittel-Lexikon
 
Zum Potenzmittel-Lexikon

 

 Potenzmittel-Shop

 
> zum Potenzmittel-Shop
 
Zum Potenzmittel-Shop

 

   Androxan Wirkstoffe

 

 
>  Wirkstoffe in Androxan

Übersicht der in Androxan enthaltenen Nährstoffe und Wirkstoffe und deren Wirkung in Hinblick auf die Lust- und Potenzsteigerung.

 

 Neu: Potenzmittel-Kombi

 
> Potenzmittel Kombi Androxan Forte und Androxan Liquid kaufen
Neu: Potenzmittel Androxan
Forte mit Androxan Liquid!
 
> zum Androxan-Shop